Projekte

Energiearmut und Ressourcenreichtum am Beispiel von Kamerun

Menchum fall in Wum where another electricity project has been programmed for 2017_to supply up to Nigeria (2)

Energiepotenziale in Kamerun und erneuerbare Energien als mögliche Lösung

 

Wie viel Energie verbrauchen wir und wie viel verbrauchen Menschen in Kamerun?

Welche Folgen hat unser Energiekonsum und wie können wir ihn nachhaltiger und fairer gestalten?

Gemeinsam begeben wir uns auf die Suche nach Antworten.

Zur Link:

http://www.newhopeandlight.com/globales-lernen/

Zugang zu Energie ist ein gravierendes Problem, mit dem sich Länder in Afrika südlich der Sahara konfrontiert sehen. Trotz der in diesen Ländern reichlich vorhandenen Energieressourcen gibt es Energieprobleme, die alle Aspekte des täglichen Lebens betreffen, wo konstanter, einwandfreier Zugang zu Energie unverzichtbar ist, insbesondere für Elektrifizierung, Kochen, motorisierten Verkehr, Betrieb von Geräten etc.

In all diesen Bereichen wird eine dauerhafte Versorgung mit einer reichlichen Menge an qualitativ einwandfreier Energie benötigt. In Kamerun sind diese Probleme aktuell zu spüren und haben gravierende Auswirkungen auf das harmonische Funktionieren der Gesellschaft als Ganzes und

insbesondere auf das Wohlergehen und den Ausbildungserfolg der Schüler und Studenten.

 Fortbildung: Globales Lernen für eine nachhaltige Umweltbildung – Gestaltungskompetenzen für Migrant_innen und MDO

Modul I 26.09.2015 Ressourcenverbrauch

Modul II 10.10.2015 Konsum

Wir laden alle Migrantinnen und Migranten sowie migrantisch-diasporische Organisationen (MDO) und Interessierte herzlich zur Fortbildung „Globales Lernen für eine nachhaltige Umweltbildung – Gestaltungskompetenzen für Migrant_innen und MDO“ein. Die Fortbildung vermittelt Migrant_innen und MDO Kenntnisse, Gestaltungskompetenzen und Handlungsoptionen des Globalen Lernens hinsichtlich der entwicklungspolitischen Themen Ressourcenverbrauch und Konsum. In der Fortbildung geht es darum, geeignete Gestaltungsmöglichkeiten für Unterrichtsmethoden des Globalen Lernens zu erarbeiten und den Teilnehmer_innen Ansätze zu geben wie sie eine Brücke zwischen länderspezifischen Herausforderungen ihrer Heimatländer und dem Globalen Lernen bauen können. Die Teilnehmer_innen lernen globale Zusammenhänge von Nord-Süd-Beziehungen und interdependente Einflussfaktoren von Konsum und Ressourcenverbrauch sowie Klimawandel kennen und erfahren wie man das eigene Handeln nachhaltiger gestalten kann.

Flyer herunterladen New Hope And Light Flyer_Globales Lernen

 

14. Februar 2015 – Samstag

  • Nachhaltige Energie am Beispiel Kamerunischer Dörfer und Städte 
  • mit Flaure Ngamou & André Tatchum

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *